Freiwilliges Soziales Jahr bereitet auf die Zukunft vor.

Seit 2012 bieten wir jungen Menschen die Chance für ein halbes bzw. ein ganzes Jahr die Arbeit des Jugendbüros kennenzulernen und aktiv mitzugestalten. Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres lernen sie wichtige Fähigkeiten und Fertigkeiten für die Zukunft.
Nicht selten kommt es nach der gemeinsamen Zeit vor, dass der/die Freiwillige sich auch beruflich für die soziale Richtung entscheidet.

Als Anerkennung der Mitarbeit im Jugendbüro haben wir hier die bisherigen FSJler/innen aufgelistet:

Elena Metzinger

vom 15.08.2017 bis 14.08.2018

Ben Ihlenfeld

vom 01.08.2016 bis 31.07.2017

Miguel Jeandrée

vom 15.07.2015 bis 14.07.2016

Theresa Schmitz

vom 01.08.2014 bis 31.07.2015

Maya Al

vom 15.08.2012 bis 14.08.2013

Das FSJ allgemein.

Die Aufgaben des/der Freiwillige/n liegen im Bereich der Organisation, der Durchführung und der Nachbereitung von verschiedensten Aktionen des Jugendbüros. So führt er/sie verschiedene Telefonate, plant Aktionen und bereitet diese vor und begleitet die Kinder und Jugendlichen während eines Projektes. Auch verschiedene Büroarbeiten wie E-Mails verfassen oder Presseartikel schreiben zählen zu den vielfältigen Aufgaben. Besonders in den verschiedenen Schulferien ist es wichtig Ehrenamtliche zu haben, die diese Aktionen möglich machen.

Der Träger des Freiwilligendienstes ist bei uns das Deutsche Rote Kreuz, Landesverband Rheinland-Pfalz. Ihnen obliegt die Verantwortung für die rechtmäßige Durchführung, insbesondere die pädagogische Begleitung des FSJ´lers. Jeder Träger nimmt die Bewerbung eines Freiwilligen entgegen, übernimmt den Bewerbungsprozess und sucht geeignete Einsatzstellen aus. Die Aufgabe des Trägers besteht im Grunde darin, zwischen den Beweggründen und Interessen der Freiwilligen und den Interessen und Anforderungen der Einsatzstelle zu vermitteln.

Innerhalb des Freiwilligen Sozialen Jahres veranstaltet das DRK 25 Seminartage. Diese Seminare dauern in der Regel 5 Tage und finden an verschiedenen Veranstaltungsorten statt. Hier lernt man andere Freiwillige kennen und trainiert und erweitert die eigenen Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten. Dieser regelmäßige Austausch unter den Freiwilligen ist sehr wichtig und hilfreich für die weitere Arbeit in den Einsatzstellen aber auch darüber hinaus für den weiteren Lebensweg.

Ein solches Freiwilliges Soziales Jahr fördert den eigenen Entwicklungsprozess und die sozialen Fähigkeiten des Freiwilligen enorm. Außerdem entwickeln sich im Laufe eines solchen Jahres viele Kontakte zu den unterschiedlichsten Menschen, die für den weiteren Lebensweg sehr hilfreich sein können. Ebenso wird in vielen sozialen Studiengängen und Ausbildungen der Freiwilligendienst als Praktikum oder Wartezeit anerkannt. Am Ende erhält man auf Wunsch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Dies kann bei Bewerbungen ein entscheidender Vorteil sein.

Bei Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr nimm einfach Kontakt mit uns auf.