Quo Vadis

sozialer Arbeitskreis der VG Altenahr.

Im Dezember 1999 trafen sich Vertreter des Kreisjugendamtes, Lebensberatung, Polizei, Caritasverbandes, Dekanat und der VG zum Gedankenaustausch und gründeten 2000 diesen Fachkräftekreis. Er erarbeitete und formulierte Grundsätze & Ziele, die bis heute Auswirkungen haben.

2001 wurde die erste Sozialraumanalyse entwickelt, die eine strukturierte Erfassung und Eischätzung von Daten, Fakten & Situationen von Kindern, Jugendlichen & Familien darstellte. Diese wurde 2005 & 2015 fortgeschrieben.

Das soziale Netzwerk profitierte von der engen Zusammenarbeit und entwickelte richtungsweisende Projekte, wie Kindergarten-Schulmodell und Betreuungskonzept „PEB“.

Vertreten sind alle KiTas, Schulen, Kirche, Familienbildungsstätte, Fachabteilungen des Kreisjugendamtes (Allgemeiner sozialer Dienst & Jugendgerichtshilfe), Lebensberatung, Caritas, Schwangerschaftskonfliktberatung „Donum Vitae“, Polizei, Jugendhilfeverein und Jobcenter. In halbjährlichen Treffen werden Themen beleuchtet und auf Wunsch Fortbildungen durchgeführt. Dem Arbeitskreis sind Austausch und Kontaktpflege wichtig; er wird vom Jugendbüro organisiert und begleitet und in der Regel vom Verbandsbürgermeister geleitet. Der Arbeitskreis ist Träger der alljährlich stattfindenden Woche der Kinderrechte im September, rund um den Weltkindertag.